Info Schutz Angebot Produkte Kontakt Impressum AGBs

Wirkungen Elektrischer Felder

Zwischen elektrisch geladenen Teilchen wirken Kräfte. Gleichnamige Ladungen stoßen sich ab, ungleichnamige Ladungen ziehen sich an. Die Kräfte die von elektrischen Ladungen ausgehen werden durch so genannte elektrische Felder beschrieben. Ein Mensch befinde sich zwischen zwei geladenen Platten. Die linke Platte ist negativ geladen, die rechte Platte ist positiv geladen. Zwischen den beiden Platten entsteht so ein elektrisches Feld, dargestellt durch Feldlinien. Befindet sich ein Körper in einem elektrischen Feld, so wirken die Kräfte auf die Ladungen in diesem Körper. Die Ladungsträger im Körper werden von den ungleichnamigen Ladungen angezogen. Im Körper wandern die Ladungsträger solange in die jeweilige Richtung, bis sie die gleiche Kraft durch das neu entstandene innere Feld erfahren. Der Körper kommt es lokal zu einer Anhäufung von gleichnamigen Ladungsträgern. Ein elektrisches Feld wie im Bild oben dargestellt ist statisch. Für den Betrieb von elektrischen Geräten im Haushalt wird allerdings Wechselstrom benutzt, es entstehen somit elektrische Wechselfelder. Für unser Beispiel bedeutet das, es findet eine ständige Richtungsänderung der Ladungsträgerbewegung statt. Wie oft die Richtung der Bewegung sich ändert, wird durch die Frequenz bestimmt. Es findet also keine Ansammlung von Ladungsträgern wie im statischen Feld statt, sondern ein kontinuierlicher Wechselstrom fließt im Körper. Elektrische Dipole sind Objekte mit einer neutralen Gesamtladung deren positive und negative Ladungen ungleichmäßig verteilt sind, zum Beispiel Wasser. Im elektrischen Feld werden die Dipole entsprechend der Orientierung des Feldes ausgerichtet (Polarisation). Die Wassermoleküle schwingen also im Wechselfeld permanent hin und her. Die Wirkung eines Wechselfeldes ist stark abhängig von der Beschaffenheit der Ladungsträger und der Frequenz des Feldes. Befindet sich ein Molekül in einem Wechselfeld mit einer sehr kleinen Frequenz, so findet nur eine geringe Bewegung statt. Erhöht man die Frequenz, so nimmt das hin- und her schwingen der Moleküle zu. Erhöht man die Frequenz noch weiter, so kann das Molekül irgendwann aufgrund seiner Trägheit der Bewegung nicht mehr folgen -  die Wirkung des Feldes ist wieder verschwunden.